Wandeinbau

Einbau in dicke Baukörper

Allgemeines

  • Der Mauereinbau ist sicher die eleganteste und bauphysikalisch optimalste Einbauvarianten. Beim nachträgliche Einbau in Mauerwerk muss nur eine geeignete Öffnung hergestellt werden, die vom petWALK Türsystem eingespannt wird.
  • Gerade beim Neubau, Fenstertausch oder thermischen Sanierung spielt petWALK seine ganze Stärke und Flexibiltät aus, denn hier haben Sie die Möglichkeit, das Türsystem auf vielfältige Weise bauphysikalisch perfekt in das Gebäude zu integrieren.

Einbauöffnung

  • Die Maße für die Öffnung sind beim Modell „Medium“ 38 ± 1 cm x 53 ± 1 cm.
  • Für das Modell „Large“ muss die Einbauöffnung 48 ± 1 cm x 73 ± 1 cm betragen.
  • Dabei ist zu beachten, dass von den Seitenkanten der Öffnung umlaufend noch mindestens 3 cm Platz bis zu einer Begrenzung des Bauteils vorhanden ist, damit der Rahmen der petWALK Tiertüre montiert werden kann.
  • Positionieren Sie die Öffnung soweit unten wie möglich, um Ihren Tieren eine möglichst bequeme Benutzung zu ermöglichen.

Tipps

  • Bei einigen Einbauvarianten kann Ihnen die Verwendung eines sogenannten "Blindstock" helfen, der am Rohbau befestigt wird und bis zu den die Außen- und Innenputzarbeiten ausgeführt werden. Der Einbau der petWALK Türe erfolgt erst nach Abschluss der Putzarbeiten.
  • Der Raum in der Mauer zwischen dem Außen- und dem Innenrahmen wird mit einem Tunnel luftdicht verschlossen.
  • Weiters wird die Verwendung einer Außenfensterbank (Wetterblech) unterhalb des Tür- modules zur Ableitung von Schlagregen und Schutz der Wärmedämmung empfohlen.
  • Auf Wunsch kann der Vollwärmeschutz des Gebäudes auch über den Rahmen gezogen und so die Wärmedämmeigenschaften nochmals verbessert werden.
  • Alternativ können Sie für ein herausragendes Maß an Wärmedämmung den Rahmen der Tiertüre auch mit einer Zusatzdämmung versehen.

Einbauvideo

Einbauanleitung

Einbaudetails

Einbaudetail in Massivwand
Einbaudetail in Massivwand mit Blindstock
Einbaudetail in Massivwand mit Blindstock und Zusatzdämmung
Einbaudetail in Massivwand mit Blindstock und überdämmtem Rahmen
Einbaudetail in Massivwand mit Plattenverkleidung mit Blindstock
Einbaudetail in Massivwand mit Plattenverkleidung mit Blindstock und verkleidetem Rahmen
Einbaudetail in Massivwand mit hinterlüfteter Verkleidung und Blindstock - Innen und außen flächenbündig
Einbaudetail in Holzkomnstruktion mit Verkleidung und Blindstock
Einbaubeispiele
  • Wohnhaus (Bern, CH)

    animation
    • Einbauort: Vorraum
    • Einbauart: Flächenbündiger Mauereinbau
    • Anforderung: Wohnkomfort und gute Wärmedämmung
    • Die neue Eingangsfront wurde auf die Masse der Katzentüre abgestimmt. Aussen ist das "Katzentörli" bündig mit einer ausgefugten Schattenfuge versenkt.
    • Rückmeldung: "Die Türe ist seit Oktober 2013 im Einsatz und wir alle sind sehr zufrieden damit"

  • Wohnhaus mit Garten (Basel-Landschaft, CH)

    Cindy & Williy
    • Einbauort: Wohnraum
    • Einbauart: Mauerwerk
    • Anforderung: Wohnkomfort und gute Wärmedämmung
    • Hier wurde in ein Modell Medium überdämmt und mit einem Wetterblech versehen. Im Bereich des Rahmens wurde zudem eine Silikonfuge ausgebildet, um die Türe nötigenfalls auch wieder ausbauen zu können.
    • Rückmeldung: "Wir haben die bei Ihnen gekaufte Katentüre eingebaut, diese ist inzwischen bereits schon seit sechs Monaten in Betrieb! Wir sind sehr zufrieden mit der Türe. Unsere zwei Katzen haben auch die Umstellung von Öffnen bei Bewegung auf Öffnen mit Chip geschafft :-) Eine unserer zwei Katzen neigt an manchen Tagen dazu, die Türe übermässig zu nutzen, dass heisst, sie geht manchmal im fünf Minuten Takt ein und aus. Es scheint beides sooo schön zu sein und dann noch diese Türe, die sich mit den Gedanken öffnen lässt :-)"

  • Eigentumswohnung (Kärten, AT)

    opinion04
    • Einbauort: Wohnzimmer
    • Einbauart: Überdämmter Einbau in Wand
    • Anforderung: Luftdicht, Wärmedämmung
    • In Kärnten hat ein junges Paar ein neugebautes Mehrfamilienhaus mit großem Balkon bezogen, den die beiden Katzen frei benützen und dort auch Ihr Geschäft erledigen sollen. Die petWALK Türe wurde in eine Außenwand in der selben Ebene wie die Fenster eingebaut und der Rahmen überdämmt und überputzt. So wurde die Türe nahtlos in die Fassade integriert.
    • Rückmeldung: "Als Einbauort für eine Katzentüre ging bei uns nur Wohnzimmerwand direkt neben der Sitzgarnitur. Eine normale Katzenklappe kam daher nie in Frage. Die petWALK Tiertüre hat uns restlos überzeugt. Auch wenn es draußen stürmt und schneit, spürt man innen nicht den geringsten Lufthauch oder Kälte!"

  • Wohnhaus (Bayern, DE)

    opinion11
    • Einbauort: Vorraum
    • Einbauart: Umfassender Mauereinbau
    • Anforderung: Wohnkomfort und gute Wärmedämmung
    • In einem Neubau wurde die Tür umfassend eingebaut. Die gesamte Mauerdicke wurde durch einen 40cm Tunnel überbrückt

    • Rückmeldung: "Ein Leben mit dieser Türe ist so schön, ich kann in Ruhe in die Arbeit gehen und muss mir keine Sorgen um meine Lieben machen und dieses ständige gejammer in der Früh 'ne Stunde bevor ich selber aufstehen muss,ist auch vorbei. Das will ich nie wieder missen!"

  • Hunde gehen rein und raus, wie sie wollen - im Tierschutzhaus!

    petWALK hilft dem Tierheim Schwarzatal die hohen Heizkosten zu reduzieren und ermöglicht gleichzeitig den Heimtieren ein wenig mehr Selbstbestimmung! Continue reading